Gemeinsam für unser Klima

Die Reduktion von Emissionen hat bei der Menü-Manufaktur oberste Priorität. Daher stellen wir unsere Menüs für Kindergärten und Schulen seit kurzem CO2-neutral zu. Wie das funktioniert? Durch viele Maßnahmen wie Elektromobilität, Ökostrom oder dem Einsatz unseren CRYOCITY-Fahrzeugs.

Schrittweiser Umstieg auf Elektromobilität

Ab März 2021 startet bei GOLDMENÜ das Zeitalter der Elektromobilität. Mit den ersten drei Elektrofahrzeugen sparen wir bereits rund 30 Tonnen CO2 und bis zu 13.500 l Diesel pro Jahr. Bis 2022 planen wir die Anschaffung von insgesamt zehn E-Fahrzeugen für unseren Fuhrpark. Für den Transport unserer Menüs wurden die Elektro-Klein-LKWs extra umgebaut: die extra Isolation ist notwendig um die Reichweite zu erhöhen und eine Innenverkleidung garantiert hygienisch einwandfreien Lebensmitteltransport.

Elektromobilität spart einerseits einiges an direktem CO2, andererseits sind die Fahrzeuge leiser im Betrieb. Gerade im städtischen Gebiet reduzieren wir so auch die Lärmbelastung bei unseren Kunden. Denn bei einem Elektrofahrzeug muss kein Motor laufen um unsere Menüs zu kühlen!

Nachhaltiges Transport-Kühlsystem

Wir fahren das erste mit CRYOCITYTM-Technologie gekühlte Transportfahrzeug in Österreich. Dieses neuartige Kühlsystem hat besondere Vorteile:

  • Hohe Kühlleistung durch -78°C kalten Trockeneisschnee
  • Motorunabhängige Kälte, die das Kühlen auch bei steigenden Außentemperaturen und Fahrzeugstillstand, beziehungsweise bei ausgeschaltetem Fahrzeug an Ampeln oder beim Entladen ermöglicht
  • nahezu geräuschlose Kühlung, ideal für Nachtbelieferungen und Lieferungen in Lärmschutzzonen
  • Frei von Dieselemissionen wie Stickoxide (NOx) und Feinstaub/Partikel

Mehr Informationen zu dieser innovativen Kühlösung finden Sie bei unserem Partner Air Liquide.

Optimieren, Alternativen testen & für die Zukunft planen

Wir beobachten unseren Energieverbrauch genau und setzen dadurch laufend Maßnahmen um diesen zu reduzieren. Daher gehört auch eine effiziente Tourenplanung. Wo fährt wann welches Fahrzeug mit welcher Ladung? - denn jeder eingesparte Kilometer spart auch CO2 ein.

Ein weiterer Baustein unserer Nachhaltigkeitsstrategie ist der Einsatz von Ökostrom. Für unsere Elektroflotte werden "Stromtankstellen" eingerichtet, die ebenfalls mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen beliefert werden.

Ein großes Ziel ist zudem die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage auf unseren Gebäuden. Damit würden wir nicht nur "grünen" Strom nutzen, sondern ihn auch selbst produzieren.

Kompensation unseres Ausstoßes

Auch wenn wir kontinuierlich Maßnahmen setzen unseren CO2-Ausstoß zu verringern, befinden wir uns noch am Anfang dieses Weges. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen direkte CO2-Emissionen aus dem Transport zustäzlich zu kompensieren. 2021 haben wir daher rund 134 Tonnen CO2 über atmosfair  ausgeglichen. Dies entspricht dem direkten CO2-Ausstoß* unseres gesamten Fuhrparks (inkl. Fahrten des Außendienstes) aus dem Jahr 2020. Ziel ist diese auszugleichende CO2-Menge durch unsere gesetzten Maßnahmen jährlich zu verringern.

Mit unserer Kompensationszahlung an atmosfair unterstützen wir ein Projekt zur Stromerzeugung aus Ernteresten in Indien - mehr Informationen.

*berechnet für die Umweltbilanz im Rahmen von OekoBusiness Wien.

Das könnte Sie auch interessieren